WIPA: Eigene Stärken und Möglichkeiten entdecken

Alle achten Klassen besuchten in der letzten Ortoberwoche die Wirtschafts- u. Sprachenschule Kurt Paykowski GmbH , kurz WIPA, in Langenfeld zur Potentialanalyse

Auf freiwilliger Basis erhielten alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs die Möglichkeit, ihre Stärken und Potentiale im Rahmen einer Potentialanalyse zu entdecken.

In der WIPA konnten sie an 4 Stationen ihre Fähigkeiten in verschiedenen Gebieten zeigen.

Zunächst ging es an den PC.

Hier beantworteten die Schülerinnen und Schüler Fragen zu allen schulischen Bereichen wie Mathematik, Deutsch, Englisch etc. aber auch ihre Allgemeinbildung wurde getestet. Es gab auch Fragen zu Interessen und außerschulischen Fähigkeiten. „Die Fragen waren interessant für uns, weil uns sonst nie solche Fragen gestellt werden.“, äußerte ein Schüler aus dem 8. Jahrgang.

Danach durften die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen gemeinsam etwas bauen, hier konnten die Achtklässler Teamfähigkeit und strukturiertes Arbeiten unter Beweis stellen. Im Anschluss entwarfen sie architektonische Modelle, um ihr handwerkliches Geschick zu zeigen. "Die meisten Test waren spielerisch gestaltet und es war auch lustig, da wir einige Aufgaben gemeinsam erledigten und dabei viel lachten." erinnerte sich eine Schülerin. “Das Turmbauen fand ich gut, weil wir zusammenarbeiten konnten.“ lobte ein in Teamarbeit bereits durch den Schulunterricht geschulter Schüler.

Zum Schluss durfte jeder noch einmal ganz persönlich für sich „werben“: Die Schülerinnen und Schüler stellten sich selbst in einem kleinen mündlichen Vortrag vor der Gruppe vor.

Der die Klasse 8f begleitende SFJler stellte fest, dass das Szenario seinem jüngst absolvierten Bewerbungsverfahren bei einer großen Bank ähnelte. Insgesamt erinnerte das Testverfahren schon sehr an ein Assessment-Center, allerdings war die Zielsetzung hier komplett anders. Es ging nicht darum den oder die Beste für einen bestimmten „Job“ zu finden, sondern das Beste jeder und jedes Einzelnen zu erkennen.

So waren auch alle bei den individuellen Auswertungsgesprächen, die in der folgenden Woche in der Peter Ustinov-Gesamtschule stattfanden, mit ihren Ergebnissen zufrieden. Jeder hatte Gutes gezeigt und bekam dies jetzt gespiegelt. "Die Ergebnisse waren gut nachvollziehbar", lautete das Urteil einer Schülerin.

D. Lissner

Telefon E-Mail

Anliegen und Anfragen beantworten wir gerne per E-Mail:
[E-Mail]sekretariat@gesamtschule.monheim.de

Gymnasiale Oberstufe:
[E-Mail]oberstufensekretariat@gesamtschule.monheim.de

Kontakt-formular Sprech-stunden

Anliegen und Anfragen beantworten wir gerne telefonisch:
Telefon: 02173 951-4311

Gymnasiale Oberstufe:
Telefon: 02173 951-4371

Nach oben